- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
StartSicherheitVier neue „alpine Polizei-Einsatzhunde“ für Niederösterreich

Vier neue „alpine Polizei-Einsatzhunde“ für Niederösterreich

Vier Polizeidiensthunde aus Niederösterreich haben die Ausbildung zum „alpinen Polizeidiensthund“ abgeschlossen. Landesweit gibt es 320 Polizeidiensthunde, davon sind 40 Hunde als „alpine Einsatzhunde“ ausgebildet.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich hat den „alpinen Einsatzhund“ im Jahr 2021 eingeführt. Bisher gab es in Niederösterreich drei solch speziell ausgebildete Hunde, nun kommen vier weitere dazu. Für die Zusatzausbildung werden Personensuchhunde sowie Leichen- und Blutspürhunde herangezogen, die nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung für die Rettung von Menschenleben, Sucheinsätzen nach verstorbenen Menschen und Verfolgungen von Straftäterinnen und Straftätern im alpinen Gelände eingesetzt werden. Die Ausbildungsinhalte werden in 40 Stunden an fünf Tagen vermittelt und bestehen aus einem Theorie- und einem Praxisteil. Dabei erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u. a. die sichere Fortbewegung im alpinen Raum, das Arbeiten mit Orientierungshilfen sowie die gemeinsame Einsatzführung mit der Alpinpolizei.

Innenminister Gerhard Karner sagte: „Immer mehr Menschen zieht es in der Freizeit in die Natur und in die Berge. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Unfälle und Einsätze der Polizei.“ Die Polizeihunde seien treue Begleiter auf vier Pfoten, die Sucheinsätze wesentlich verkürzten und so Menschleben retteten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein