- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Tüchtig

Deutschland wird vorgeworfen, stets aufzuzählen, was erst mal nicht geht. Auch der Appell zu mehr Kriegstüchtigkeit schlägt in diese Kerbe. Allen Konflikten zum Trotz, ist der Öffentliche Dienst aber genau das: tüchtig. Jeden Tag! Fleißige Personen mit besonderen qualitativen Fähigkeiten erhalten die Zuschreibung, tüchtig zu sein. Die Tüchtigkeit muss, gerade in Bezug auf die Sicherheit des Landes, nur öfter kommuniziert werden.

Beispiel eins: Der Aufbau einer dauerhaft stationierten Brigade in Litauen bis 2027 zollt bei den Bündnispartnern großen Respekt. Jahrelang gab es Rufe, Deutschland investiere zu wenig, trage zu wenig zur Leistungsfähigkeit der NATO bei. Diese Rufe werden leiser. Die Brigade erhalte 100 Prozent in Qualität und Quantität, nicht nur in der Ausstattung, versichert der Inspekteur des Heeres. Auch die weicheren Anreize, um den Einsatz an der Ostflanke für Soldaten attraktiv zu machen, haben es in sich. Es ist schließlich kein klassischer Einsatz der Bundeswehr wie Mali oder Afghanistan, auch nicht vergleichbar mit anderen deutschen Dienststellen wie der Sheppard’s Air Force Base in den USA oder dem Deutsch-Französischen Ausbildungszentrum TIGER in Le Cannes des Maures. Es ist mehr: Abschreckung und eben Notice-to-Effect, laut Alfons Mais die logische Konsequenz seit der Krim-Annexion.

Beispiel 2: In vier Jahren hat das Bundeskriminalamt (BKA) zusammen mit internationalen Partnern neun Takedowns durchgeführt. Emotet, Hydra Market, Chipmixer, Nemesis Market, Qakbot, Kingdom Market, Lockbit, Aegistool.PW und kürzlich die Operation Endgame. Süffisant, dass die Struktur eines globalen Ransomeware-Netzwerks dem hierarchischen Aufbau einer Behörde gleicht: Nebst CEO, Chief Financial Officer, den nachgeordneten Bereichen IT und Operations brauchen auch die Kriminellen eine Verwaltung, die sich um Vertragsmanagement mit Unterauftragnehmern kümmert, Trainings organisiert und erfolgreich Nachwuchs rekrutiert. Der Leiter der Abteilung Cybercrime im BKA, Carsten Meywirth, ist begeistert von der Leistungsfähigkeit seines Teams und seiner Behörde. Der Öffentliche Dienst in Deutschland taugt, es braucht nur mehr Kommunikation darüber.

Dr. Eva-Charlotte Proll

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein